Beste Kindersicherungssoftware im Jahr 2021

Was ist die beste Kindersicherungssoftware im Jahr 2021? Die Verwendung einer Kindersicherungssoftware zur Überwachung Ihrer Kinder bedeutet, dass Sie etwas besser schlafen können. Zu verstehen, welche Websites und Programme Ihr Kind verwendet, ist wichtig für Eltern, um ihre Kinder sicher zu halten. 

Die Auswahl der richtigen Kindersicherungs-App für Eltern ist keine einfache Aufgabe, da es viele verschiedene Kindersicherungssoftwares und Funktionen gibt, aber genau da kommen wir ins Spiel. Wir überprüfen ständig jede Software, um Ihnen unparteiische, umfassende Bewertungen zu geben und den Prozess schnell und einfach zu machen.

Die beste Kindersicherungssoftware, auf die Sie sich verlassen können

Wenn Sie ein scharfes Auge auf die Online-Aktivitäten Ihrer Kinder haben wollen, während sie im Internet surfen oder Social-Media-Seiten besuchen und auf die eine oder andere Weise auf das Internet zugreifen, ist es wichtig, die beste Kindersicherungssoftware zu haben.

In der Tat haben 52 % der Kinder in Grundschulen einen Laptop oder Desktop zu Hause. In der Mittel- und Oberstufe steigt die Nutzung auf 67 % an. Wie weit können Sie als Elternteil tatsächlich kontrollieren, was Ihre Kinder sehen? Dies wird von 82 % der Eltern als ein großes Problem angesehen.

Wahrscheinlich, weil unsere Kinder online einer Reihe von Bedrohungen ausgesetzt sind, einige davon sind:

  • Weitergabe persönlicher Informationen im Internet
  • Identitätsdiebstahl im Internet
  • Cyber-Tyrannen
  • Nicht jugendfreie Inhalte
  • Unangemessene Kommunikation
  • Um zu verhindern, dass Ihre Kinder auf ungeeignete Inhalte zugreifen, ist eine gute Kindersicherungssoftware das Gebot der Stunde. Mit Hilfe dieser Software können Sie die Online-Aktivitäten Ihres Kindes überwachen, Filter auf die für sie zugänglichen Inhalte setzen und auch die Zeit überwachen, die sie online verbringen.

Lassen Sie uns einen Blick auf einige Funktionen werfen, die eine ideale Software zur Kindersicherung haben muss.

Remote-Berichterstattung

Wenn Sie nach der idealen Kindersicherungssoftware für Ihr Zuhause suchen, ist es am besten, wenn Sie sich für eine Software entscheiden, die eine Fernberichterstattung ermöglicht. Eine solche Funktion ermöglicht es Ihnen, die Aktivitäten Ihres Kindes die ganze Zeit zu überwachen, auch wenn Sie nicht zu Hause sind.

Wenn Sie zum Beispiel unterwegs sind und Ihr Kind versucht, auf eine für es gesperrte Seite zuzugreifen, können Sie dies von Ihrem Telefon aus kontrollieren. Oder wenn Ihr Kind eine Zeitverlängerung über die üblichen Internet-Zeiten hinaus benötigt und die Kindersicherungssoftware dafür Ihre Zustimmung benötigt, können Sie über Ihr Telefon aktiv werden.

Was auch immer die Anforderung ist, Sie werden immer verfügbar sein, um über die Surfaktivitäten Ihres Kindes auf dem Laufenden zu bleiben. Die besten Kindersicherungsprogramme, die heute auf dem Markt erhältlich sind, wie Net Nanny, Qustodio und Norton, senden Benachrichtigungen an Ihr Telefon, um Sie über den Status der Aktivitäten zu informieren, so dass Sie die erforderlichen Maßnahmen entsprechend ergreifen können.

Filtern & Blockieren

Die Filterung von Inhalten ist die grundlegendste Erwartung, die Sie an eine Kindersicherungssoftware haben. Schließlich ist die Idee hinter der Verwendung einer solchen Software, Ihr Kind daran zu hindern, auf Inhalte zuzugreifen, auf die es sich nicht konzentrieren sollte.

Die meisten Softwareprogramme verfügen über mehrere solcher Kategorien, die das Filtern von Inhalten auf sehr effektive Weise handhaben können. Wenn Sie zum Beispiel bestimmte Themen wie Hass, Gewalt, Pornografie und Ähnliches definieren, können Sie verhindern, dass Ihr Kind auf Websites zugreift, die auf diesen Themen basieren.

Es stimmt zwar, dass Sie jederzeit in der Browser-Historie zurückgehen und die Aktivitäten Ihres Kindes überprüfen können, aber wenn Sie die Filterfunktion in Ihrer Software haben, können Sie Ihr Kind komplett daran hindern, sich bestimmte Seiten anzusehen.

Verschiedene Software wie Norton und Qustodio benachrichtigen Sie sogar, wenn Ihr Kind versucht, auf eine der blockierten Websites zuzugreifen. So können Sie sicher sein, dass Ihr Kind sicher online ist.

Zeitmanagement

Die Zeitverwaltung wird nur von bestimmten Kindersicherungsprogrammen angeboten, aber es ist eine wirklich nützliche Funktion, die Ihnen zur Verfügung steht. Wie funktioniert das? Grundsätzlich können Sie eine bestimmte Dauer festlegen, für die Ihr Kind online aktiv sein darf.

Wenn Ihr Kind zum Beispiel an einem bestimmten Tag 2 Stunden im System verbringen darf, wird es benachrichtigt, sobald die Zeit abgelaufen ist. Darüber hinaus wird das Internet für das Kind unzugänglich. Dies hilft Ihnen, den Zugang und die Nutzung des Telefons oder Computers einzuschränken.

Es kann auch Zeiten geben, in denen ein Kind einige zusätzliche Minuten benötigt, um seine aktuelle Aktivität auf der digitalen Plattform zu beenden. Diese Freigabe kann über die Software erteilt werden. Auf diese Weise könnten Sie Ihrem Kind unter der Woche weniger und am Wochenende mehr Internet-Zeit zugestehen.

Sie würden also einen Wochenplan für Ihr Kind erstellen. Mit dieser Funktion können Sie auch bestimmte Zeiträume während des Tages festlegen und zuweisen, in denen die Kinder ihre Telefone und Computer benutzen dürfen.

Aktivitätenprotokoll

Dies ist eine Funktion, die in fast allen Kindersicherungsprogrammen vorhanden ist. Damit wird sichergestellt, dass die Eltern vollständigen Zugriff auf das Internetnutzungsprotokoll des Kindes haben. Dazu gehören die von ihnen besuchten Websites, die von ihnen verwendeten Schlüsselwörter, die von ihnen durchgeführten Suchvorgänge, ihre Online-Zeit und dergleichen.

Als Eltern können Sie diese Aufzeichnungen überwachen und sich darüber im Klaren sein, wie Ihr Kind seine Zeit am Telefon und Computer verbringt.

Messaging und soziale Medien

Ab einem bestimmten Zeitpunkt reicht es möglicherweise nicht mehr aus, einfach nur Online-Inhalte für Ihr Kind zu filtern. Sie brauchen etwas mehr, um die Aktivitäten Ihres Kindes im Auge zu behalten.

Ihre Profile in den sozialen Medien sind ein guter Ausgangspunkt. Hier interagieren sie mit verschiedenen Menschen, tauschen Gedanken und Ideen aus, diskutieren über verschiedene Dinge und Ähnliches. Daher ist es wichtig, diese Social Media-Aktivitäten zu überwachen.

Mit Hilfe einer guten Kindersicherungssoftware können Sie wissen, mit wem Ihr Kind spricht, welche Art von Beiträgen es verfasst und ähnliches. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie die Social-Media-Nachrichtenplattformen Ihres Kindes überwachen möchten.

Auch wenn es nicht richtig wäre, sie mit diesem Tool auszuspionieren, könnten Sie dennoch ihre Interaktionen und Aktivitäten überwachen. Dies gilt auch für SMS-Texte.

Preisgestaltung und Plattformen

Die Preisgestaltung hängt hauptsächlich von den Funktionen und Eigenschaften ab, die die jeweilige Kindersicherungssoftware bietet. Wenn Sie das effektivste Schnäppchen machen möchten, sollten Sie etwas mehr bezahlen und sich für einen unbegrenzten Plan entscheiden, mit dem Sie eine beliebige Anzahl von Geräten mit der gleichen Software verbinden können.

Das ist praktisch, wenn Sie mehr als ein Kind haben oder zu Hause immer wieder Geräte hinzufügen müssen. Außerdem ist dies auch ein sehr dynamischer Ansatz. Das bedeutet, dass Sie nicht nur mit einem festen Satz von Computern und Telefonen arbeiten müssen. Der grundlegendste Schutz wird in der Regel mit einer kostenlosen Testphase für alle angeboten. Darüber hinaus gibt es Jahrespläne und monatliche Pläne, für die Sie sich entscheiden können.

Im Durchschnitt können Sie ein oder zwei Geräte überwachen, indem Sie zwischen $10 und $30 bezahlen, und dies könnte so hoch wie $100 gehen, wenn Sie mehr als 10 Lizenzen haben wollen.

Share to friends
Beste Kindersicherungssoftware | kindersicherung-software.de